Erika Larsen *1976

Die bekanntesten Arbeiten der amerikanischen Fotografin Erika Larsen, «Young Blood» und «The Hunt», ermöglichen einen vertraulichen Einblick in die Jagdkultur in Nordamerika, ihre Rolle im Kreislauf des Lebens und ihre Verbundenheit mit der Natur.

Erika Larsen arbeitet seit dem Jahr 2000 als Magazin-Fotografin mit Spezialisierung auf gesellschaftliche Themen, brisante kulturelle Fragen und den Alltag naturverbunden lebender Menschen. Ihre Arbeit wird international publiziert und ist in Ausstellungen in den USA und in Europa zu sehen. Sie ist Fulbright-Stipendiatin und ihre fotografische Arbeit wurde von World Press Photo, der American Society of Magazine, der amerikanischen Society of Photographers, dem New Jersey State Council of the Arts anerkannt.

Erika Larsen arbeitet aktuell an einer Fotoarbeit und einem Film über eine samische Rentierthirten-Familie, die in der finnoskandinavischen Arktis lebt.

E(x)erikalarsenphoto.com
www.erikalarsenphoto.com

Publikationen bei «neuland»

#3: Zwischen zwei Welten