Anita Hugi *1975

Anita Hugi ist in Biel aufgewachsen und seit 1999 journalistisch engagiert: 2001 bis 2005 vollumfänglich freischaffend. Als freie Journalistin Spezialisierung in Print auf Recherche, Feature, Porträt, danach als Redaktorin auf Dokumentarfilm. Abgeschlossenes Übersetzerstudium an der Übersetzer- und Dolmetscherschule Zürich DOZ (1999), Nachdiplomausbildung Kulturkommunikation und Kulturkritik (2002) u.a. Einige Daten:

2002 – bis 2004 ständige freie Mitarbeiterin der NZZ am Sonntag (Ressort Inland). Mitglied des Presseladens Zürich. Freie Publikationen in diversen Schweizer Zeitungen (NZZ, Die WochenZeitung, Klartext, St. Galler Tagblatt, Basler Zeitung, Der Bund / Der kleine Bund); Seit 2005 (v.a. Teilzeit-) Redaktorin der Dokumentarfilmsendung Sternstunde Kunst: Auswahl, redaktionelle Begleitung und aktuelle Programmierung der Filme der Sternstunde Kunst. Entwicklung der thematischen Ausrichtung und formalen Identität des Dokumentarfilmprogramms, Filmkonzepte. Entwicklung Internet-Angebot der Sternstunden. Daneben punktuelle Publikationen von rechercheaufwändigen Print-Arbeiten, unter anderem in NZZ, Das Magazin, Der Bund, Basler Zeitung. Seit 2007 Präsidentin der Freien Berufsjournalistinnen Zürich FBZ, Mit-Initiantin des ersten Preises für freie JournalistInnen, des FBZ-Preises für unabhängigen Journalismus.

www.anitahugi.net
ah(x)neuland-mag.net

Mitarbeit bei neuland

#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9