Fundstücke

Fundstücke findet das neuland-Team überall, auf Reisen, in der Mailbox, beim Surfen und manchmal auch in einer Bananenschachtel auf dem Estrich. Schön, dass wir Sie Ihnen zeigen können. Denn: Geteiltes Stück, doppeltes Glück!

Exmoor Wildpony im Exmoor National Park

Lena Eriksson und Samuel Herzog unterwegs in Devon, im Südwesten Englands. «Nichts ist so bewegend für den Stadtmenschen, wie wenn er sich draussen in der freien Natur plötzlich Auge in Auge mit einem wilden Tier wieder findet.» (Zitat: Anatole A. Sonavi)

 

BEIRUT VERSTEHEN

Verdächtig ruhig ist es dieser Tage im Libanon. Doch es braut sich etwas zusammen. Daniel Hitzig weiss, was Sie wissen müssen, um mitreden zu können.

 

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=d11bcHV766k

PLÖTZLICH DIESE ÜBERSICHT

Seit zwei Jahren bespricht der Fotograf Daniel Winkler auf seiner Website jeden Monat ein sehenswertes Fotobuch. Eine Fundgrube, dieses Fundstück, meint Nicole Aeby.

Daniel Winklers Buch des Monats Januar:
Sophie Howarth and Stephen McLaren – «Steet Photography Now»

danielwinkler.ch/whiteboard.html

Mit DRS 3 im Musikarchiv

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Klaus Affolter
An: Radiofon, SRDRS
Betreff: DRS 3 uff dr Gass

Guten Tag! Ende 80er Jahre übertrug DRS 3 ein Konzert aus der Roten Fabrik in ZH, an welchem u.a. «Der böse Bub Eugen» auftrat. Ich fand diese Sendung kürzlich auf einer unbeschrifteten Kassette und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir das Datum dieses Konzerts mitteilen könnten. Besten Dank für Ihre Bemühungen!
Klaus Affolter

---------------------------------
Von: Radiofon, SRDRS
An: Klaus Affolter
Betreff: RE: DRS 3 uff dr Gass

Lieber Klaus Affolter, wir haben bei unserer Musikredaktion nachgefragt und die folgende Antwort bekommen: Leider haben wir keine Angaben über dieses Konzert. Evtl. kann sich der Sänger vom bösen Bub Eugen noch daran erinnern: Ramming Stephan (es folgt die Adresse, Red.). Ich hoffe, das hilft Ihnen etwas weiter und grüsse Sie freundlich
Nickey Brändli-Nieuwenhuijze, Schweizer Radio DRS

Hey, DRS 3, zum Glück gibt's Kassetten, und zum Glück gibt's «neuland»! Hören: Der böse Bub Eugen, live («DRS 3 uff dr Gass»).

Bleibt die Frage nach dem Datum. Sachdienliche Hinweise nehmen wir dankbar entgegen: post(x)neuland-mag.net.

BLUT IM HANDY

Anita Hugi empfiehlt den brisanten Dokumentarfilm «Blood in the Mobile». Zu sehen am Mittwoch 9. Februar 2011 um 21.40 Uhr auf Arte, danach während einer Woche auf der Online-Stream-Plattform Arte+7. Der Film von Franck Piasecki Poulsen thematisiert die Verwicklung der Handyhersteller in den Bürgerkrieg im Kongo. Bei der Herstellung von Mobiltelefonen werden Mineralien verwendet, die aus dem Krisengebiet stammen. Zum Film gibt es auch eine Webplattform.

 

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=wQhlLuBwOtE