Mischa Christen *1972

Mischa Christen ist seit 2003 als freier Fotograf unterwegs. «My interest is mainly the human in the society, the place he claims for himself or he is exposed to. My main concern is to get as close that I can make myself being part for a fraction of the persons life. And to try with my subjective perception putting their inner life outward – especially the vulnerability, fears and uncertainty.»

2010-2011: Einjähriger Lehrgang in sozialdokumentarischer Fotografie bei Noorderlicht, Groningen NL. 2010: Workshop mit Anders Petersen, Ostkreuz-Fotoschule, Berlin. 2009: Workshop mit Paolo Pellegrin, Cesuralab, Piacenza (I). 2008: Training in Fotografie für Fortgeschrittene, ICP, New York. 2005–2006: Praktikum als Pressefotograf beim Liechtensteiner Vaterland und bei der Basler Zeitung. 2005: Workshop mit Andri Pol 2004: Assistent von Ferit Kuyas. 2003: Grundkurs in Fotografie, an der Gestaltungsschule Farbmuehle, Luzern. 2002: Fashion Design, Modeschule Zürich. 2001: Aktmalerei an der Gestaltungsschule Farbmuehle, Luzern. 1989-1993: Lehre als Typograf in Luzern.

Auszeichnungen:

2010: LICC, London International Creative Competition: Shortlist
2009: SWISS PRESS PHOTO: 3. Preis in der Kategorie Kunst und Kultur, Reportage über das Basler Ballett.
2008: SWISS PRESS PHOTO: 2. Preis in der Kategorie Alltag, Photoessay «Anaïs».
2006: FUJIFILM EUROPRESS: 1. Preis in deer Kategorie Swiss Awards' Nightlife, Serie «Boxing Secondos». Teilnahme an den European Finals in Bratislava, Slovakei.

Ausstellungen:

2008: Arlecchino Luzern, «Tattoo Eyes», Einzelausstellung
2011: International Center of Photography School, New York, «Moment of Recognition», Gruppenausstellung

www.mischachristen.ch

Publikationen bei «neuland»

#6: Tomorrow, go to England / Problem (Fotos)