Fundstücke

In der Rubrik Fundstücke präsentieren wir in jeder «neuland»-Ausgabe einige Trouvaillen und Kulturtipps, die uns speziell am Herzen liegen. Aktuell­, vergangen, kurios, witzig, liebenswert, poetisch, interessant, katastrophal, aufgelesen oder zufällig – die Fundstücke laden Sie ein, in andere Welten abzutauchen.

Zwanzig Jahre danach

Der Fotograf Fabian Biasio und die Journalistin Andrea Strässle bereisten 20 Jahre nach dem Beginn des Bürgerkriegs die verschiedenen Länder des ehemaligen Jugoslawien. 12‘000 Kilometer sind sie durch den Balkan gefahren auf ihrer Spurensuche nach den Folgen des Kriegs in den Leben der Menschen heute, 20 Jahre später. Mit der Foto- und Videokamera haben sie Lebensgeschichten und Begegnungen festgehalten, die berühren. Entstanden ist ihre Spurensuche aus einer Langzeitreportage seit 1999 über die damals 12-jährige Vlora, die bei einem Massaker im Bauerndorf Llashticës im südöstlichen Kosovo überlebte. Diese Langzeitreportage ist auf der Website von Fabian Biasio publiziert, zuunterst in der Rubrik Projekte. www.zwanzigjahre.ch
Anita Hugi

Hugo Pratt:
I luoghi dell’avventura

In Bälde macht eine wunderbare Ausstellung im Kunstmuseum Lugano Halt, die ihren Anfang in Paris genommen hat. Die Ausstellung ist dem Werk des italienischen Comic-Zeichners, Erzählers und vor allem begnadeten Aquarellisten Hugo Pratt (1927 – 1995) gewidmet. Im Zentrum steht Corto Maltese. Corto ist Abenteurer, Kapitän ohne Schiff, Philosoph und verträumter Frauenheld, der die sieben Weltmeere bereist. Unbedingt hingehen, sehen und sich von Cortos Reisen und Geschichten verzaubern lassen.
Die Ausstellung beginnt am 8. Juli und dauert bis 2. Oktober 2011.
Museo d’Arte Lugano, Villa Malpensata, Riva Caccia 5, 6900 Lugano.
Di-So 10-18 Uhr, Fr 10-21 Uhr, Mo geschlossen. www.mdam.ch
Judith Stofer

Ein Lieblingslink

RBG6 kommen aus Schweden und machen raffinierte Werbe- und Animationsfilme. Ihre Filme arbeiten mit visuellen Effekten, die sie sich auf uns bekannte und alltäglichen Dinge beziehen und immer wieder von neuem überraschen. http://www.rbg6.se
Reto Bürkli

Die Diebschlag-Monologe

Foto: Arnold Odermatt, 1964

Mit Werken von Fotograf Robert Frank, den Künstlern Jean Tinguely, Gerhard Richter, Andy Warhol nimmt das Museum Tinguely in Basel das Auto ins Visier. Und bietet dazu auch noch ein Auto-Kino mit Spielfilmen (u.a. Night on Earth, Bullitt, Thelma and Louise, Duell, Blues Brothers, Le Mans) zum Thema im Museumsgarten… Einen Einblick hinter die Kulissen, in die Massenproduktion des Autos, gibt der Film «Die Diebschlag Monologe» von Michael Farquharson, welcher auf der Website des Regisseurs und Cutters zu sehen ist. Ein berührender Film und ein seltener Einblick in die Opelwerke im deutschen Rüsselsheim:
www.mhffilms.com/video_dieb.html
Anita Hugi