Wo ist denn der «Gefällt mir»-Button von Facebook geblieben? Links unter der Navigation hat es heute bloss noch einen Link auf Euren Facebook-Auftritt.



Der kleine «Gefällt mir»-Button liegt faktisch auf einem Facebook-Server; die «neuland»-Site hatte ihn sozusagen abonniert. Hinter dem Button versteckt sich ein erstaunlich langer Rattenschwanz von Quellcode, welcher bei näherer Betrachtung diverse Scripts (Kleinprogramme) enthält, die ebenfalls auf einem Facebook-Server beheimatet sind. Diese werden nicht etwa beim Anklicken des Buttons, sondern bereits beim blossen Besuch der «neuland»-Site in Bewegung gesetzt. Das ist uns bereits beim Einbau des Buttons negativ aufgefallen.

«neuland»-Leser M.K. aus B. hat uns nach Erscheinen der Nummer 2 darauf aufmerksam gemacht, dass eines dieser Scripts ein sog. «Key­logger» ist, ein Programm, das sämtliche Tastatureingaben eines «neuland»-Besuchenden registriert. Was genau Facebook mit den daraus gewonnen Daten macht, entzieht sich natürlich der öffentlichen Kenntnis. Dass Facebook einen lausigen Umgang mit privaten Daten hat, ist hingegen bekannt. Die Frechheit, mit einem vermeintlich harmlosen «Gefällt mir»-Knöpfchen trojanische Pferde bedenklichen Inhalts in alle Welt zu schicken, will «neuland» seinen LeserInnen nicht weiter zumuten.

Dies alles soll Sie nicht daran hindern, «neuland» auf Facebook besuchen zu gehen und dort Ihre Wertungen und Kommentare zu hinterlassen!

neuland auf Facebook