Lena Eriksson *1971

Lena Eriksson stammt aus Visp (Kanton Wallis im Süden der Schweiz). Nach der Matura besucht sie die Ecole des Beaux Arts in Sierre und Sion. 1998 zieht sie nach Basel. Erikssons Arbeit schlägt sich in Zeichnung, Video, Installationen, Performance und Konzepten nieder – sie selbst nennt ihr Werk «polymorph». 2004 bis 2009 leitete Eriksson den Kunstraum «Lodypop» in Basel. Immer wieder arbeitet sie mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern zusammen. Regelmässig Illustrationen für diverse Medien.

www.lena-eriksson.ch

Mitarbeit bei neuland

#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9