Migozarad

← Afghanistan

Pakistan →

«Schliesst die Grenze!», George W. Bush, Oktober 2011

Die sogenannte «Durand Linie» bezeichnet eine umstrittene Grenze zwischen Afghanistan und Pakistan, die 2640 Kilometer lang und nur spärlich markiert ist. Sie wurde 1893 errichtet, nach dem Durand-Line-Agreement zwischen einem Vertreter des damaligen Britisch Indiens und dem afghanischen Emir Abdur Rahman Khan, die ihre Einflussgebiete abgrenzen wollten. Die Grenze geht quer durch das Volksgebiet der Paschtunen und durchzieht eines der gefährlichsten Gebiete der Welt.

Die Doppelreportage erscheint Mitte September in Grossformat auf Papier auch im deutschen Zu Klampen Verlag.

Obwohl sie international auf den meisten Landkarten als westliche Grenze Pakistans eingezeichnet ist, wird sie von Afghanistan nicht anerkannt. Die Fotoreportage beleuchtet die Existenz und die Frage nach der Gültigkeit der Grenzen zwischen dem Oxus-, dem Kabul- und dem Indusfluss. Die Botschaft der Reportage ist, dass es hier nicht nur um den fremden Anderen geht. Es geht auch um uns und darum, wie Menschen zu Spielbällen werden.

«Close the border!», George W. Bush, October 2001

The Durand Line refers to the disputed border between Afghanistan and Pakistan, which is poorly marked and approximately 2‘640 kilometers long. It was established after the 1893 Durand Line Agreement between a representative of colonial British India and Afghan Amir Abdur Rahman Khan for fixing the limit of their respective spheres of influence. This poorly marked border cuts through the Pashtun tribal area and lies in one of the most dangerous places in the world. Although shown on most maps as the western international border of Pakistan, it is unrecognized by Afghanistan. The message of this reportage is that life is not only about alien others, it is also about ourselves, is about how people become instruments, discuss the existence and validity of borders between the Oxus-, Kabul- and Indus river. Read more (Link zum englischen Begleittext)